Boiliemaschinen von "Boilie-Benz" besitzen das CE-Zeichen der Kategorie 1 für Europäische Norm und sind auch für die Lebens-mittelproduktion geeignet !

       Technisches : .

Wissenswertes über die Entwicklung unserer Geräte

                           " Made in Germany "

Alle Systeme wurden von uns funktionell und gedanklich völlig neu aufgebaut. Als wir mit dem Bau und der Entwicklung von Boiliemaschinen begonnen haben, gab´s außer Uwe Rädel und Klaus Brix niemanden, der sich damit beschäftigt hatte. Dazu kamen noch ein paar findige Einzelkämpfer, die man neben den o.g. sicherlich auch als "Pioniere" bezeichnen kann.                                          Fast alles was nach Rädel, Brix und uns kam ist aber lediglich "Nachahmung" bzw. sind es oft ziemlich mäßige Kopien von bereits bekanntem.  

Boilie-Benz ist eine der wenigen Firmen in der Angelbranche, die schon seit ca. 20 Jahren fast alles selber fertigt, und auch alles in Deutschland produziert. Auf diese Feststellung legen wir sehr großen Wert, weil zunehmend Produkte im Ausland bzw. in Fernost von unterbezahlten "HiWi s" als Billig - Ware hergestellt, und dann unter (meistens nur aufgeklebten oder aufgenähten) Marken-Labels teuer vertrieben werden. 

Das ist bei uns ganz sicher nicht der Fall !

Unsere Boiliemaschinen und Boilieguns haben durchwegs einen ganz speziellen patentgeschützten Aufbau, sie werden alle einzeln, evtl. auch genau nach Wunsch, fachmännisch, in Handarbeit, und nur in Deutschland hergestellt. 

Schnell ein paar "selber gedrechselte" Boiliewalzen auf einem rechteckigen Stahlrahmen montieren entspricht nicht einmal entfernt einer "Boilie-Benz" Maschine.                                                                                                               Sowas wird leider manchmal probiert, etwas billiger angeboten und dann auch noch behauptet es sei dasselbe ...                                                                     Wer so etwas angibt sagt aber nicht die Wahrheit, denn es ist nicht dasselbe. Das ist mit unseren Geräten einfach nicht zu vergleichen und hat auch nicht dieselben guten Rollergebnisse.  

Bei "Boilie-Benz" kaufen Sie Markenware mit höchster Qualität und einem hohen Wiederverkaufswert ! 

Ihr sprecht bei uns nicht mit Verkäufern, Vertretern oder Angestellten von Vertriebsfirmen, sondern mit dem Hersteller selber. Denn bei "Boilie-Benz" gibt es keinen Zwischenhandel, wo alles über verschiedenste Händler läuft. 

Wenn irgend etwas nicht klar ist, sollte es mal Fragen oder Probleme ( z.B. mit Boiliemixen o.ä.)  geben, oder falls evtl. irgendwann doch einmal ein Ersatzteil gebraucht wird, dann geht´s bei "Boilie-Benz" jedenfalls nicht über mehrere Ecken, bis Ihr an der richtigen Stelle seid ...

Ihr werdet von uns immer kompetent und stets freundlich beraten.

.

..........................................................................................................................................................................


Der Teig ist das Wichtigste !

Wenn der Teig passt werden die Boilies auch ganz rund. Er sollte schön geschmeidig, stabil und eher weich sein, etwa so wie weiche Knetmasse. Aus lauter schwammigen Zutaten kann man keinen vernünftigen Teig machen, die Struktur muss stimmen.          Die Konsistenz des Teigs hat Einfluss auf  den gesamten Ablauf der Boilieherstellung, also lieber 5 Minuten mehr in die Teigherstellung investieren - das zahlt sich beim Rollen 10-fach aus, weil danach auch alles wie geschmiert läuft !                            

Wenn´s mal nicht auf Anhieb gleich passt oder die Boilies nicht gut durchlaufen, dann liegt das mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit am Teig. Vielleicht ist er zu klebrig, es ist evtl. zuviel Öl drin, oder eine andere flüssige Zutat passt nicht. Stark ölhaltige Teige sind z.B. sehr schwierig zu rollen, keine Maschine der Welt kann solch glitschige Teig-mischungen genauso schnell wie "normale" Teige abrollen. Denn die Walzen verlieren durch das Öl den "Grip", und können die Würste nur noch ganz schlecht einziehen.         Dann kann es schonmal passieren, dass die Würste auf den Walzen laufen, und einfach nicht so richtig durch wollen ...                   

Der Wurstdurchmesser muß nach dem Teigmischen noch ganz genau auf die Walzen abgestimmt werden, dann klappt´s auch mit wunderbar runden Kugeln. Das ist nicht immer ganz so einfach: Wenn der Wurstdurchmesser zu dünn ist, werden die Boilies so wie abgerundete Pellets, ist er zu dick werden sie ein wenig eierförmig. Die Wahrheit liegt genau in der Mitte ! Den Wurstdurchmesser wählen wir immer ungefähr 2-4 mm dünner als der spätere Boiliedurchmesser sein sollte. Aber auch das hängt wiederum ein bißchen vom Teig ab.                                                                                    Manche Teigmischungen, die keinen richtigen "Kornaufbau" aufweisen, lassen sich sehr schlecht zu runden Boilies rollen. Sowas gibt´s immer mal wieder, wenn die Zusammensetzung nicht gut "strukturiert", und der Teig innerlich nicht so richtig stabil ist.           

Unser "Ramschboilie" ist auch so ein Typ, der nur ganz schwer rund wird.                

Dann stellt sich die Frage: Verändern wir die Zusammensetzung - oder belassen wir´s ? Beim "Ramschboilie" lassen wir alles wie es ist, weil er so einfach am besten fängt ... 

Die Carps wollen Eure Boilies aber nicht vermessen, sondern sie nur fressen   

Wichtiger als alles andere ist also, gute und stets frische Zutaten zu verwenden !

Bitte beachten:

Wir verkaufen unsere Kugel-Benz-Boiliemaschinen i.d.R. nach dem Abstand der Rillen, unsere Walzen werden dabei bis zum letzten Millimeter ganz ausgenutzt:

als Beispiel:   

Walzenlänge = 48cm,  40 Rillen,  Durchmesser = 12mm

Walzenlänge = 48cm,  34 Rillen,  Durchmesser = 14mm

Walzenlänge = 48cm,  30 Rillen,  Durchmesser = 16mm                           

Walzenlänge = 48cm,  26 Rillen,  Durchmesser = 18mm

Walzenlänge = 48cm,  24 Rillen,  Durchmesser = 20mm

Walzenlänge = 48cm,  22 Rillen,  Durchmesser = 22mm

       

Walzenlänge = 48cm,  20 Rillen,  Durchmesser = 24mm

Nur bei unseren Schalenrollern ist´s geringfügig anders.                                    Niemand kann die tatsächliche End-Größe eines Boilies nach dem Trocknen für tausende von verschiedenen Teigen exakt angeben, dazu gibt es viel zu viele Zusammensetzungen von Teigmischungen.                                                          Die einen nehmen nach dem Kochen an Volumen zu, die anderen nicht.             Die einen verlieren beim Trocknen einige Millimeter, die anderen dagegen fast gar nichts. Es kommt halt immer auf die Zutaten an, beim Dämpfen wird´s z.B. wieder etwas anders ausfallen.

Es wird daher niemanden überraschen, wenn Boilies nach einer längeren Trockungsphase an Volumen (und auch an Gewicht) verlieren.                           Das Ergebnis wird bei den vielen möglichen Teigzusammensetzungen daher unterschiedlich ausfallen.

.

..........................................................................................................................................................................

 Grundsätzliches bei einer Bestellung:

Jedes Gerät von uns ist ein echtes Unikat, das ganz speziell für jeden einzelnen Kunden gebaut wird. "Boilie-Benz"-Maschinen sind also keine Fließbandprodukte ! Sie sehen sich zwar alle ähnlich, sind aber dennoch lauter handgebaute Unikate.

Unsere neuen Boiliemaschinen werden nicht lange gelagert, sondern immer sofort nach der Fertigstellung und nach einem standardmäßigen Probelauf bzw. Test verschickt.                 Die Kunden warten ja schon darauf ...                                                                                 Wir haben natürlich nicht alle Geräte-Modelle auf Lager, denn wir können nicht alle Varianten im Voraus bauen und lagermäßig vorhalten. Es würde auch keinen Sinn machen, denn die individuellen Wünsche der Karpfenangler sind viel zu unterschiedlich.                     Sollte nach Auslieferung evtl. ein Mangel an einer neuen Maschine festgestellt werden, der offensichtlich auf einem Fertigungsfehler beruht, so wird dieser Mangel selbstverständlich von uns beseitigt. Ihr könnt aber ganz beruhigt sein,denn das hatten wir bisher noch nie !

Jeder, der bei uns eine Maschine bestellt, kann seinen gewünschten Durchmesser, sein Maschinen-System und seine Maschinengröße selber bestimmen. Auch andere Zusammen-stellungen, als die hier abgebildeten Boiliemaschinen sind selbstverständlich möglich.        Der Durchmesser der Boiliegröße ist für nahezu alle Geräte frei wählbar

Auf Wunsch stehen wir gerne für eine Beratung zur Verfügung ---> es ist immer besser vorher mal kurz anzurufen, als eine falsche Maschine zu ordern !

Da jedes Gerät ganz speziell nach Wunsch und in Handarbeit angefertigt wird, bauen wir unsere Maschinen nur nach (teilweiser) Vorkasse.                                                          

Die Bestellung einer Boiliemaschine läuft immer gleich ab (so wie es obenbeschrieben ist). Wir können bei der Abwicklung daher keine Zahlscheine bzw. nach-träglichen Überweisungen, keine Ratenzahlungen nach Übergabe, keine Lieferung per Nachnahme und auch keine sonstigen anderen Varianten akzeptieren.

Damit der Käufer bei der teilweisen Vorkasse aber kein unkalkulierbares Risiko ein-gehen muß, schließen wir zur Sicherheit für ihn (schon bei der Bestellung, also noch vor der Überweisung des Kaufpreises) eine schriftliche Kaufvereinbarung, an die sich beide Seiten halten müssen. Dadurch werden nochmals alle Einzelheiten und der Ablauf des Verkaufs eindeutig geregelt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Entwicklung: 

Die Techniken sämtlicher unserer Boiliemaschinen sind nach ihrer Fertigstellung durch zwei Eintragungen beim technischen Patentamt  in München angemeldet worden. Zusätzlich dazu haben wir uns auch noch den ganzen Aufbau und das Design  für alle unsere Geräte beim Patentamt in Jena sichern lassen.

Ein paar Worte zur Erläuterung:  Warum haben wir das gemacht ?

Bis das System einer Boiliemaschine richtig gut funktioniert, ist - abgesehen von viel Geld und viel Arbeit - vor allem auch Herzblut gefragt. Jeder, der sich schonmal mit dem Bau einer Boiliemaschine beschäftigt hat weiß, daß das eine knifflige Sache ist. Es gibt viele, die sowas für sich ´zusammengezimmert´ haben.  Die wissen, daß es nicht so leicht geht, wie´s am Anfang vielleicht ausschaut.                                        

Wenn man was Neues ausdenkt, danach baut und veröffentlicht, dann möchte man natürlich nicht, daß es irgendwer nachmacht. Man denkt an das mühsame Tüfteln und das dauernde Überlegen, an den großen Aufwand an Zeit und Geld, Arbeit, Ärger und Nerven, dazu noch die Gebühren, Versicherungen, Anmeldungen, langwierige und nervige Amtsgespräche usw. ...  

Deshalb wollten wir vorbeugen, denn es steckt wirklich eine Menge Mühe und Arbeit in jedem einzelnen Modell von uns. Bis man herausbekommt, was man bei diversen Problemen verändern muß / wie bei schwierigen Mixen das Resultat wird / wie der Aufbau sein soll, um nahezu durchwegs gleichmäßig gute Resultate zu erreichen / welche Fräsungen und Techniken für welche Mixe und welche Maschinen passen usw., das dauert eine ganze Weile. Es vergehen da wirklich mehrere Jahre, bis man richtig deuten kann, welche Faktoren im Aufbau etc. letztlich welches Resultat bewirken ...    

Bis wir alles fertig hatten, haben wir daher sehr lange gebraucht, und auch ziemlich viel Lehrgeld bezahlen müssen. Wir plagen uns schon seit Anfang der 90er Jahre mit dem Bau unserer Geräte herum, und reagieren vermutlich deswegen etwas dünnhäutig gegen  potentielle "Nachmacher".  Darum bitten wir um Verständnis:                            

Mit einem Nachbau oder Verkauf ähnlicher Maschinen, oder irgendwelcher Bausätze, oder Bauteilen mit unserer Technik bzw. unserem Aufbau sind wir nicht einverstanden ( auch nicht mit dem Bau für private Zwecke und spätere Verkäufe als "gebraucht" ) !

.

.

Unsere auf dieser Website abgebildeten und nach uns selber benannten Maschinen  sollen die Boilieproduktion für den Selbstroller vereinfachen, verschnellern und vor allem auch erleichtern.    

Die mit unseren Boiliemaschinen hergestellten Boilies werden mit "Kombi-Benz" -Maschinen kugelförmig ( nicht schusserrund ! ), mit den "Kugel-Benz" -Maschinen bei richtiger Anwendung fast ganz rund ( ein paar Bilder von Produktionsergebnissen auf dieser Website abgebildet ).

Ein paar unserer Maschinen (die "Profi-Geräte und die "Sondermaschinen") machen sogar richtig "schusserrunde" Boilies !

Es kommt dabei natürlich immer auch sehr auf die Teigzusammensetzung und den verwendeten Boiliemix an.  Wer´s beherrscht, der kann mit unseren Geräten ganz bequem kugelrunde und superfängige Boilies herstellen - Übung macht den Meister!

.........................................................................................................................................................................

.

Welcher Boiliedurchmesser ? 

10/12/14/16/18/20/22/24/28 und 30mm ist bei den Boilie-Maschinen von "Boilie-Benz" Standard -> jeder weiterer Durchmesser ist natürlich denkbar, bitte einfach anfragen

Es ist (fast) alles möglich, wir haben Maschinen ab 3mm Durchmesser bis hinauf zu 50mm schon für alle möglichen Einsatz-Zwecke gebaut ...

Die Fräsungen unserer Walzen erfolgen dabei immer mit CNC-gesteuer-ten Hochpräzisionsmaschinen ! 

.........................................................................................................................................................................

.

Die Einsatzbereiche unserer Maschinen:

Mittlerweile werden unsere Geräte schon ziemlich vielfältig eingesetzt, denn sie sind recht praktisch und für alles mögliche gut geeignet. Sie sind daher seit langem nicht nur als Maschinen zur Boilieherstellung bekannt, sondern werden teilweise auch in ganz anderen Bereichen verwendet !  

                        Man könnte sie auch bezeichnen als:

- Maschinen zur Schmuckherstellung                                                       Mehrere "Kugel-Benz"-Modelle sind in der Schmuckindustrie im Einsatz, wo damit schon seit Jahren aus speziellen Kunststoffmassen kleine 20mm Schmuck-Kugeln produziert werden.

- Teigwurstmaschinen                                                                    natürlich funktioniert mit Kombi-Benz-Maschinen auch die Produktion von verschieden dicken Teigwürsten

- Suppenknödelmaschinen                                                                   Es laufen auch einige unserer Abrollmaschinen zur Herstellung von z.B. kleinen 16mm Suppen-Knödeln, oder z.B. auch zur Produktion von 24mm großen "Mark-Klößchen" in der Gastronomie

- Tierfuttermaschinen                                                                                      bereits mehrere Produzenten verwenden unsere Geräte für die Herstellung von 9-18 mm großen Katzen- oder Hundefutterkugeln, oder für Futter für Nagetiere 

- Knödelmaschinen                                                                                         

Knödel für Essensbeilagen aus geeigneten Teigsorten sind natürlich möglich

- Maschinen zur Kugelherstellung aus Keramik                                    Auch in der Keramik- und Tonproduktionsindustrie finden unsere Kugel-Benz-Maschinen mittlerweile Verwendung. Es werden damit aus der weichen Rohmasse Keramikkugeln hergestellt, die anschließend gebrannt und danach z.B. als Filterstoffe in Kläranlagen eingebaut werden.

- Maschinen zur Herstellung von Mäusefutter                                       

Die Universität Oldenburg benutzt eine Sondermaschine von uns zur Herstellung von ganz kleinen Mini-Teigkugeln mit 3mm (!) Durchmesser.    

Diese Mini-Kugeln werden zur Mäusedressur herangezogen:                                     Die Mäuse erhalten, wenn sie ihre Aufgaben gelöst haben, eine kleine Kugel mit spezieller Zusammensetzung als Belohnung ...

- Maschinen zur Herstellung von Stipp-Boilies                                     Eine ausländische Köderschmiede nutzt eine Sondermaschine zur Produktion von 6mm kleinen Mini-Kugeln, die z.B. zum Stippen herangezogen werden

- Maschinen zur Herstellung von Mozartkugeln                                   Einige ausländische Firmen verwenden unsere Geräte für die Herstellung von Mozartkugeln und anderen "Spezialitäten" ...

- Maschinen zur Herstellung von Kartoffel-Snacks                              Seit 2011 wird eine Business-Benz-Maschine zur Herstellung von kleinen 22mm Kartoffelknödeln eingesetzt, die nach einer gesonderten "Nachbearbeitung" als Kartoffel-Snacks verkauft werden.                                                                               Eine weiterer "Business-Benz" fertigt in Norwegen kuchenartige Beilagen ...

Das alles sind aber nur ein paar Beispiele die aufzeigen sollen, dass mit unseren Maschinen ganz viele Herstellungsvarianten möglich sind.

- Maschinen zur Herstellung von Nuss-Kugeln                                   Mittlerweile läuft auch schon ein extra gebautes Gerät zur die Herstellung von Nuss-Kugeln aus einem Spezialmix in einer türkischen Nuß-Rösterei

Ihr seht also:  Solltet Ihr mal nicht mehr angeln wollen, dann könnt Ihr mit den Abrollmaschinen notfalls immer noch Euren Schmuck, Eure Suppenknödel oder notfalls Hunde- / Katzen- oder vielleicht sogar Mäusefutter herstellen ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

   Über den Bau einer Boiliemaschine : 

          Allgemeines über die Herstellungskosten, Bauteile und Aufbau :

Die Vorstellung, dass eine motorisierte Maschine für etwa 300.-€ gebaut werden kann ist - leider - unmöglich zu verwirklichen.                                                                                                     Allein eine anständige Motorisierung dieser Maschine (der Antrieb ist nur mit neuen Winkelgetriebemotoren mit CE-Zeichen, entsprechender Leistung und Drehzahl erlaubt und möglich) kostet schon fast soviel. Dazu kommen natürlich auch noch Notaus-schalter, Kupplung, Elektrik etc.

Man braucht CNC-gefräste Walzen aus speziellem, aber leider teuerem Material (nicht jedes Kunststoffmaterial ist geeignet, auch wenn´s genauso ausschaut. Auch kein Alu, das verklebt zu leicht).  Mehr dazu ist unten auf dieser Seite nachzulesen ....       

Trotzdem ist bereits auf kürzere Dauer gesehen (je nach Menge der benötigten Boilies) die Herstellung eigener Boilies natürlich wesentlich günstiger als der Kauf von teuren und dennoch meist minderwertigeren Readymades.  

Ganz zu schweigen von dem wirklich besonderen Gefühl, mit eigenen Ködern erfolgreich zu sein - und zwar erfolgreicher als die Verwender von Fertigboilies !  

                                               Bauvarianten:      

Es gibt mehrere Möglichkeiten eine Boiliemaschine aufzubauen. Wir haben jahrelang alles mögliche gebaut und ausgiebig getestet - und uns danach für die bei uns erhält-lichen Modelle entschieden. 

Schon seit etwa 1995 waren wir auch an vielen anderen verschiedenen Varianten interessiert, wir testeten  damals z.B. neben diversen handbetriebenen Geräten (die waren leider ziemlich unpraktisch ) übrigens  auch schon Viertel-Schalen, Drittel-Schalen und Halbschalen-Modelle. Dabei war sogar eine ganz spezielle Maschine, die die Wurstherstellung mit zwei Walzen und die Boilieherstellung mit einem zuschaltbaren Schalenroller in einem einzigen Gerät vereinigte ...

Es war damals ein recht intensives Getüftel, mit dem wir uns ziemlich lange aufhielten.

Letztendlich hatten die nun von uns angebotenen Boiliemaschinenmodelle in den Praxistests immer irgendwelche Vorteile gegenüber möglichen anderen Varianten.

Die  Praxistauglichkeit war uns stets wichtiger als alles andere, denn sie gibt letztlich den Ausschlag. 

.

..........................................................................................................................................................................

.

      Wichtig - und bei einem Selbstbau zu beachten:

                    Welches Walzen-Material kann verwendet werden ?

Boilie-Benz  Walzen  sind aus dem besten ( aber leider auch aus dem teuersten !!! ) Kunststoff-Material gefertigt, das man für sowas kriegen kann - einfach unverwüstlich. Es gäbe natürlich auch wesentlich billigeres Kunststoffmaterial. Das ist leider oft zu sehen, meistens sind das Walzen aus PE, PP oder PVC. Sie sehen teilweise fast genauso aus, kosten aber nicht mal die Hälfte - und taugen auch nichts ! 

Das ist alles nicht geeignet, man muss einfach die Fakten sehen:                             Diverse Kunststoffe werden z.B. nach einiger Zeit spröde und brechen dann leicht. Dazu gehört insbesondere Hart-PVC, das oft in dunklen bzw. graufarbigen Vollstäben auf dem Markt kommt. Wie jeder weiß, ist PVC nicht bzw. nur bedingt witterungs-beständig. Es ist zwar recht steif, verfügt aber nur über eine ganz geringe Zähigkeit,  bleicht auf Dauer aus, und wird nach einiger Zeit sehr leicht brüchig.                        

Deshalb werden bei Verwendung von solchem Billig-Material dann auch die Walzen-stege oft lieber gleich mal einen Millimeter breit gefräst. Weil sonst nämlich schon bei der Walzenherstellung die ersten Ecken herausbrechen würden ...

Ähnliche und noch einige andere Nachteile beeinträchtigen auch die Verwendbarkeit von anderen Kunststoffen. Polyamide sind übrigens ebenso unbrauchbar, weil sie nicht maßbeständig sind und sehr leicht Feuchtigkeit aufnehmen. Auch viele andere Stoffe wie PPE, PMMA, PC, ABS, PSU usw. können, jeweils aus verschiedenen Gründen, nicht für unsere Walzen herangezogen werden. 

Eine dauerhaft haltbare und sinnvolle Walzenherstellung wie wir sie betreiben, kann mit so einem Material nicht erfolgen - das war für uns noch nie ein Thema.                   

Wir möchten nämlich, dass unsere Boiliemaschinenwalzen für immer halten und nicht, daß nach drei Jahren die ersten Ecken aus den Walzen herausbrechen.            

Dann wäre Eure Boiliemaschine nämlich schon nach kurzer Zeit nicht mehr viel Wert, wir verwenden solche Materialien deshalb nicht ! 

Wir hatten schon Rückmeldungen von professionellen Boilieherstellern, die uns nach mehreren Jahren (!) mitteilten: Eure Walzen sehen immer noch aus wie am ersten Tag ! Da bleicht nichts aus, da bricht nichts weg, es gibt keine Beschädigungen -- da bleibt alles wie neu !

Der von uns verwendete Kunststoff zeichnet sich durch eine sehr große Härte und Steifigkeit aus, er besitzt die höchste Druckbeständigkeit, die mit Abstand höchste Rohdichte ( die ist übrigens sehr viel höher als z.B. bei PP, PE, PMMA, PPE, PSU etc ) und verfügt noch dazu über die größtmögliche Zähigkeit !                                            Außerdem weist er auch noch das beste Gleitverhalten aller Kunststoffe auf.  

Das hat seinen Sinn, denn es sollen ja möglichst wenig Teig-Reste an den Walzen kleben bleiben.

Eine Spannungs-Rissebildung ist nur bei unserem Material ganz sicher ausgeschlossen, dazu kommt eine sehr hohe Beständigkeit gegen Lösemittel.                                           Auch das ist nicht gänzlich unwichtig, denn wir alle mischen ja öfter mal Flavours o.ä. in unsere Mixe, die meist künstlich und aus verschiedenen, chemisch verbundenen Bestandteilen hergestellt werden. 

Der Nachteil: Leider ist der Preis unseres Kunststoffes etwa 3mal so hoch, wie z.B. der von PVC oder PE. Nur das alleine macht schon etwa 100.-€  Mehrkosten beim Material-einkauf eines einzigen kleinen Walzensatzes aus !                                                    Qualität hat nun mal seinen Preis. Auf Dauer gesehen ist es aber ganz sicher sinnvoll, etwas besseres als ein Billigmaterial einzubauen ...

                                                Fräsarbeiten:

Die Fräsarbeiten müssen mit Fachkenntnis und mit Präzisionsmaschinen ausgeführt werden. Hier kommt´s wirklich auf Zehntel-Millimeter an --> sowas geht eben nur mit den richtigen Maschinen. Ein Normmaß für Walzen beträgt im Durchmesser exakt 10cm. Vorsicht ist z.B. bei den Walzen geboten, die mit etwas weniger als 10cm ( z.B. 9,6cm oder 9,8 cm ) im Durchmesser angeboten werden. Es handelt sich dann oft um irgend ein älteres und aüßerlich bereits beschädigtes Lagermaterial, das vor dem Einfräsen der Rillen extra nochmal im Gesamtdurchmesser vermindert wird.   

Natürlich git es immer wieder welche, die sich ihre Walzen selber fräsen möchten.       Da spricht auch grundsätzlich nichts dagegen. Meistens klappt es dann aber doch nicht so richtig, und die Walzen oder sogar die ganzen Boiliemaschinen werden anschließend als "Supermaschinen" angepriesen und dann doch wieder verkauft.          Weil´s damit eben doch nicht so richtig läuft ...   

Bei der Walzenlänge ist logischerweise nur die nutzbare Walzenlänge maßgenbend, in die auch Rillen gefräst worden sind.                                                                             48cm Walzenlänge müssten dann z.B. 24 Boilies mit Durchmesser 20mm ergeben. 

Was soll die Angabe einer Walzenlänge von 50 oder mehr Zentimetern, bei der dann nur 18 oder 19 Boilies mit Durchmesser 20mm herauskommen ??? --> Die Nutzlänge ist dann ja nur 36cm bzw. 38cm !  Mit solchen Angaben sollen vermutlich keine Boilies, sondern die Käufer gerollt werden ...                                                                        Außerdem deutet eine "Teilfräsung" bis 40cm immer darauf hin, dass die Rillen nur auf einer Drechselbank mit Halbkreisen gefräst wurden.  

Teilweise wird damit geworben, dass man mit Boiliemaschinen hunderte Kilos von Boilies je Stunde rollen kann. Solche Aussagen sind ( besonders bei ganz kurzen Walzenlängen) mit Vorsicht zu genießen. Unsere "Profi-Maschinen" können das zwar - man sollte aber daran denken, dass man auch noch den Teig kneten und die Boilies noch kochen und trocknen muss ...

Die Anordnung der Walzen geschieht bei unseren Boiliemaschinen in unterschiedlichen Höhenlagen. Wir hatten die Idee dazu, als wir einmal für uns selber rollten. Komischerweise wird das seither immer wieder nachgemacht. Das geht soweit, dass wir schon Maschinen gesehen haben die extra schief aufgestellt wurden, um diesen Effekt zu erreichen ! Es ist aber kaum anzunehmen, dass irgend ein "Nachmacher" weiß, warum das so ist und in welcher Höhenlage es Sinn macht.                                                   Darüber kann man wirklich nur lächeln. Das ist mittlerweile typisch, es wird meistens einfach nur irgendwo was kopiert.                                                                                Ganz ohne Ahnung, Hauptsache irgendwie nachgemacht ...

Ihr seht an den obigen Ausführungen, dass allein schon bei der Walzenherstellung, beim Walzenkauf usw. gut aufgepasst werden sollte.                                                             Denn es gibt viele unseriöse Anbieter, und es muß ein ganzer Haufen von speziellen Details berücksichtigt werden. Fragt und meßt daher immer nach, ob der Durchmesser der Walzen, die ihr kaufen wollt reduziert wurde / wie und womit gefräst wurde / welches Material ist es und woher kommt es / wie ist die tatsächliche Nutzlänge / wie sind z.B. die Stege ausgearbeitet / wie dick sind die Stege usw. ... 

Boilie-Benz-Walzen sind immer aus dem einzigen und speziell für die Boilieproduktion richtig gut geeigneten Material gefräst. Außerdem haben die langen Walzen der 2-er Kugel-Benz-Maschinen gegenüber den früher üblichen Walzen viel mehr Länge, nämlich nicht z.B. 40cm oder 32cm, sondern eine Nutzlänge von ganzen 48 cm !    

Alleine schon diese Tatsache bringt für unsere Boiliemaschinen ganz simpel gerechnet  rund 20% bzw. 50% mehr an Wert  und natürlich auch 20% bzw. 50% mehr an Leistung !           

Die Fräsungen erfolgen bei uns garantiert mit einem CNC - gesteuerten Präzisions-Fräser. Das geschieht immer 100%ig exakt. Danach bekommen unsere Walzen extra nochmal eine spezielle "Nachbehandlung" ...

Bei der  Motorisierung   einer Boiliemaschine gibt´s ebenfalls einiges zu bedenken    

Elektrisch betriebene Boilie-Maschinen müssen neben den wichtigsten Vorschriften der Maschinenrichtline auch sämtliche Vorschriften der Niederspannungsrichtlinie erfüllen.                                                                                                                   

Die Vorgaben und Normen der elektromagnetischen Verträglichkeit  müssen ebenfalls alle eingehalten werden.                                                                                           Ältere Motoren ohne CE-Zeichen sind nicht mehr zulässig und z.T. gefährlich !!!            Jede Maschine benötigt dazu eine Abdeckung mit Mindestabständen und Öffnungs-breiten nach DIN EN 294.  usw. ...                                                                        

Das alles ist (wie auch der eigentliche Bau der Maschinen) nicht so einfach, wie´s im ersten Moment aussieht, denn die oben genannten Punkte sind nur einige der Auflagen, die zu beachten sind ...

Wir haben nach den Ratschlägen für unsere Geräte ( durch eine "Fachstelle", LGA ) das in den EG Richtlinien vorgesehene Konformitäts-Bewertungsverfahren für alle unsere Boiliemaschinen durchgeführt.

Erst nach der Umsetzung der oben genannten Vorgaben und der Ratschläge der LGA konnte die für einen Verkauf notwendige, sogenannte "Konformitätserklärung" erstellt werden.

Man glaubt es kaum, aber bevor das nicht alles erledigt ist, darf eine Boilie-Maschine überhaupt nicht verkauft werden !

Erst danach, wenn das alles abgearbeitet ist. Aber natürlich auch wiederum nur dann, wenn Sie nicht gegen geschützte Eintragungen beim Patentamt verstößt ...

Unsere Maschinen erfüllen alle diese Bedingungen, Sie wurden von uns selber ent-worfen und angemeldet. Die Geräte werden nur von robusten und nagelneuen Winkel-Getriebemotoren mit 220 Volt betrieben.  

Was bei manchen Geräten als Motorisierung immer wieder alles angeboten wird ist z.T. schon echt gefährlich. Alte Motoren werden angebaut und dann als neu vertickert !    Egal ob 220 oder 400 Volt, kaufen Sie sich in jedem Fall bei einem Selbstbau einen ganz neuen Antriebsmotor. Die Teile sind zwar nicht ganz billig (die gibt´s leider nicht unter  250.- bis 300.- €), aber dann habt Ihr was Gescheites, das ungefährlich ist, passt und auch dauerhaft hält !

Nehmt für die Motorisierung auf keinen Fall einen verstaubten 220 Voltmotor und schon gar keinen schweren oder nachträglich gedrosselten Starkstrommotor !           Schaut auch immer nach, ob´s ein Alt-Motor ist, der bloß neu lackiert wurde (das ist ganz leicht zu erkennen !)

Wer selber eine Boiliemaschine für sich bauen möchte, der sollte das oben genannte möglichst genau beachten.   

Will man sich um das alles nicht kümmern, dann ist´s auch egal, solange man das Gerät nur für sich selber verwendet und man keinen anderen damit arbeiten läßt. Verkaufen oder weitergeben sollte man so ein Teil dann aber lieber nicht ...

...................................................................................................................................................................

     Noch einiges zum  Aufbau und Gewicht  unserer Boiliemaschinen:

Der geschützte Aufbau unserer Boiliemaschinen ist modern und nicht mit den bisherigen Boiliemaschinen-Modellen zu vergleichen. Auch die Möglichkeiten der Boilieherstellung wurde durch ( z.T. ganz neue ) Systeme deutlich verbessert.               

 Mit einer 6er " Boilie-Benz-Spezialmaschine " kann man z.B. ohne weiteres Zubehör alles herstellen, was man zur Eigenproduktion braucht :                                                     Unterschiedlich dicke Würste, runde Boilies, längliche Boilies und gleichzeitig auch noch drei verschiedene Arten von Kissenboilies ! 

Die Handlichkeit und die vielen Variationsmöglichkeiten, die sich beim Rollen mit einer solchen Boiliemaschine ergeben, sind einfach nicht zu toppen.                                       Maschinen, die nicht annähernd Vergleichbares leisten können und dazu noch wesentlich einfacher aufgebaut sind, kosten viele Tausender. Dazu stellt sich noch die Frage, ob sie auch wirklich für alle Teige gleich gut geeignet sind ...

Das Gewicht der Boilie-Benz-Roller wurde so niedrig wie möglich gehalten, alle Boiliemaschinen sind mit großer Stabilität und durchwegs möglichst leicht und kompakt gebaut. Die von uns verwendeten Motoren sind z.B. keine schweren Kraftstrom-Ungetüme, sondern ganz neue, sehr kleine, aber trotzdem leistungsstarke Winkel-getriebemotoren. Ihre spezielle Bauform ist genau auf unsere Boiliemaschinen zugeschnitten. Wir waren stets darauf bedacht, die Geräte sehr handlich zu gestalten. Denn nicht ein hohes Gewicht, sondern eine solide Ausführung bei gleichzeitig möglichst niedrigem Gewicht machen eine gute Boiliemaschine aus.                                              Maschinen, die nur 5 oder 10 kg auf die Waage bringen wären zwar super-handlich, sind aber dann für einen gesicherten Betrieb wohl kaum geeignet. Bei so einem Fliegen-gewicht kann kein gescheites Material und vor allem kein anständiger Antrieb verbaut sein.  -- Eine gewisse Stabilität für einen längerem und dauerhaften Betrieb sollte schon da sein, so ein Gewicht hat bei uns alleine der Antriebsblock ...   

Im totalen Gegensatz dazu kann man bei manchen Maschinen als Hinweis lesen:                "Alle Teile sind aus massivem Stahl gefertigt, es ist kein Plastik verbaut".                      Bitte schön - aber was soll denn da wieder der Vorteil dabei sein, wenn man lauter ganz schwere Bauteile verwendet ? Ergibt das ein besseres Rollergebnis, mehr Qualität ?         Oder eine bessere Genauigkeit ? Vielleicht ein besseres Aussehen ?                                 Das alles wohl nicht, denn außer einem extrem hohen Gewicht kommt dabei nichts rüber.

Die bei unseren Geräten verbauten Kunststoffe sind übrigens kein Plastik. Der Einkaufspreis dieser Stoffe ist um ein Vielfaches höher (!) als Stahl, Edelstahl oder Alu ...

Die insgesamte Ausgewogenheit ist entscheidend : Nicht zu windig, nicht zu schwer  -- dabei stabil, schnell und absolut zuverlässig im Betrieb ....

..........................................................................................................................................................................

Unsere Geräte sind übrigens so entwickelt worden, dass sie für fast alle Teige gut geeignet sind. Weichere und geschmeidige Mixe laufen mit ihnen aber natürlich wesentlich schneller und besser, als härtere oder trockene ! Für eine exakte Rundheit ist es wichtig, dass der Teigdurchmesser genau stimmt, nicht nur so ungefähr.

"Boilie-Benz"- Boiliemaschinen werden sowohl für die privaten " Boilie-Spezialisten " (die von Readymades oder Rolling-Tables die Nase voll haben und ganz bequem ihre eigenen Boilies, nach eigenen Rezepten rollen möchten) als auch für Boilieproduzenten gebaut:

  

Wer sich bei der Boilieherstellung zuviel Gedanken um den Herstellungsprozess macht, oder wer sich durch eine mühselige Produktion mit Rollig-Tables abplagen muß, der verliert das eigentliche Ziel eines jeden Selbstrollers aus den Augen:                            Nämlich richtig gute, schmackhafte und fängige Boilies herzustellen !

Dabei wollen wir helfen: Mit unseren Geräten muss man sich über den reinen Produktions- ablauf keine Gedanken mehr machen, und kann sich ganz auf die Boilie-Zusammenstellung  konzentrieren ....

Wir sind von unseren Maschinen - nicht zuletzt aufgrund der anhaltend guten Resonanz -vollauf überzeugt, entwickeln aber unsere "Babys" trotzdem ständig weiter.                 Wenn´s sinnvoll ist, werden auch die kleinsten Details immer wieder verfeinert.           Das macht den Unterschied. 

Wer eine unserer Boiliemaschine erwirbt, der kann 100 %-ig sicher sein, daß er auf jeden Fall ein völlig ausgereiftes Produkt bekommt.                                                     

Jeder Kunde erhält ein Gerät, das ein Einzelstück und garantiert noch orginal " Made in Germany " ist.      Und: 

Jede Maschine ist handgebaut  -- sie wird speziell für den einzelnen Käufer, genau nach seinen persönlichen Wünschen bzw. seiner Bestellung angefertigt!

...............................................................................................................................................................................                             

                         Die Materialkosten:

Wir haben überschlägig die Einkaufspreise der einzelnen Bauteile einer Standard-Maschine von uns ( das ist z.B. ein 4er Boilie-Benz oder ein 2er Kugel-Benz mit langen Walzen ) addiert. Hierbei muß berücksichtigt werden, dass unsere Geräte mit sehr hochwertigem Material und recht aufwaendig hergestellt werden.                                           Da gibt´s natürlich schon beim Materialeinkauf einen gewaltigen Unterschied zu den älteren Modellen der Ur-Pioniere Brix oder Rädel.                                                                            

Es ergibt sich für eine unserer kleinneren Boiliemaschinen eine Gesamtsumme allein des Materials von 750 - 800.- € !

Das ist ganz leicht nachzuvollziehen : Fragt mal nach dem Preis eines neuen 220Volt-Winkelgetriebemotors mit einem geeignetem Notaustaster, nach zwei CNC-gefrästen 48cm langen Walzen aus bestem Material und nach zwei Spannbuchsenscheiben mit Einsätzen und Keilriemen .                      

Dann seid Ihr schon bei etwa 650.- bis 700.- € Kosten, habt am Motor aber noch nicht mal einen Stecker und ein Kabel dran !

Es fehlen weiterhin auch immer noch die ganzen Aufbauteile mit Verbindungen /  Lager / Antriebskupplung / Abdeckung / Sockel und der ganze sonstigen Kleinkram ( Streben, Klemmen, Verschraubungen, Lager etc.).                                                       

Dazu kommt noch der Aufwand für das Besorgen der einzelnen Materialien ...

Erst dann folgt das eigentliche Problem, nämlich der Bau der Maschine:  Das ist wirklich eine echte Herausforderung für´s Nervenkostüm und reinste Milllimeterarbeit !  Der Ärger ist sicher vorprogrammiert  ...                                                                                              

Ein Boiliemaschinenbau nimmt sehr viel Zeit  in Anspruch und kostet auch uns (obwohl wir das schon zig-mal hinter uns haben)  jedesmal einen ganzen Haufen Nerven !             ( wer schon mal versucht hat, eine Boiliemaschine zusammenzubauen, der weiß wovon ich rede ... ) 

Es ist klar, dass der Kauf einer  Boiliemaschine nicht gerade billig ist, das Gerät wird sich aber ganz sicher schon in sehr kurzer Zeit bezahlt machen. 

Bis jetzt sind die Verkaufspreise unserer fertig gebauten Maschinen nämlich wirklich noch sehr niedrig und mehr als fair. Sie sind kaum teurer, als die oben genannten Ein-kaufspreise des Materials bei einem Einzelkauf. Würdet Ihr das auch bei einem Profi-Händler so günstig bekommen ?

Sicherlich nicht ! Das geht nur bei uns : 

1. Weil wir keine Werbung  machen. 

Für Werbung geben wir kaum Geld aus.

In der Angelbranche wird mit Werbung mittlerweile soviel Unsinn verzapft, dass man es kaum noch ernst nehmen kann.  Man braucht sich nur die Fangmeldungen anzuschauen ! Unsere Werbung besteht fast nur aus mündlichen Empfehlungen, von Angler zu Angler.

2.  Weil wir keine Vetrteter  bezahlen müssen 

Auch keine "Sales-Manager", "Account-Manager", "Product-Developer", "Managing -Directors", "Promotion-Manager" usw. !  Wir sparen hier viel Geld, denn das macht bei uns alles unser jüngster Mitarbeiter, den Ihr in der Rubrik   " WAS GIBT´S NEUES ? "   ganz unten sehen könnt !   

3.  Weil wir keine aufwaendigen Vertriebskosten haben 

Es wird nichts hin- und hergeschickt.  Der Versand erfolgt direkt von uns zum Kunden

4.  Weil wir nichts über Zwischenhändler  verkaufen

Wir bestreiten unseren Lebensunterhalt nicht vom Boiliemaschinenbau und müssen nicht zwanghaft Umsatz generieren. Das Bauen der Geräte ist und bleibt letztendlich ein Hobby, das wir gerne und intensiv betreiben.  Das tun wir mit größtmöglicher Energie, mit hohen Investitionen und auch mit einem sehr hohen Zeitaufwand. Wir sind aber von allen denkbaren Zwängen völlig frei und ganz unabhängig.

Anfragen von Fachhändlern für den Vertrieb unserer Geräte hatten wir schon sehr oft, wir haben bis jetzt aber alles ablehnen müssen.  Es würde die Preise unserer Maschinen nur unnötig in die Höhe treiben, und für unsere Käufer letztendlich eine Verteuerung bewirken.

                             Boilie-Benz-Maschinen kann man deshalb nach wie vor      

                                      nur bei "Boilie-Benz" direkt

                                          und nicht über den Fachhandel kaufen.          

Ansonsten  läge der Verkaufspreis unserer kleineren Boiliemaschinen (die bis jetzt noch immer zwischen 690.- und 900.- € zu haben sind) schon lange bei mindestens 1200.- € !

.

..........................................................................................................................................................................................................................................................

.


 Einige Worte zu gebrauchten Boilie-Benz- Maschinen :

Ab und zu nehmen wir auch mal eine gebrauchte Maschine, z.B. für ein neues, oder ein größeres Gerät dran.

Das haben wir aber sehr selten.

Wenn wir wirklich mal was Gebrauchtes anbieten können, werden wir´s unter der Rubrik "WAS GIBT´S NEUES ?" ankündigen.

Unsere Gebrauchtmaschinen werden vor dem Wiederverkauf auf "Herz und Nieren" geprüft, bei Bedarf repariert oder teilweise ergänzt, sie sind dann ganz sicher vollständig in Ordnung.

.......................................................................................................................................................................

            Gebrauchtkauf von Privat ?

Es gibt ab und zu mal Käufer, die an ihrer Boiliemaschine ein wenig herumtüfteln, z.B. die Abdeckungen abnehmen. Oder welche, die ihre Maschine auf ihre spe-zielle Produktion hin verändern bzw. abstimmen möchten.

Das sollte man aber auf gar keinen Fall tun, wir raten dringendst davon ab.    Unsere Maschinen werden teilweise im Viertelmillimeter-Bereichen gebaut. Wer da etwas verändert, bringt es sicher nicht mehr genau so hin, wie es nötig ist. Ganz abgesehen davon erlischt - wie es auch bei allen anderen technischen Geräten üblich ist - beim Lösen der ersten Schraube die Betriebserlaubnis.

Es wird sich sicherlich ganz schnell negativ auswirken, wenn man an den Geräten herumschraubt.

Die Abdeckung sollte z.B. auf gar keinen Fall abgenommen werden, sie ist nämlich nicht nur aus sicherheits-technischen Gründen notwendig, sie trägt auch zur Stabilität und zur Laufruhe der Maschine bei. Wer sie abnimmt, könnte sehr schnell ein schlechteres Rollergebnis bekommen als vorher, weil sich dadurch der gesamte Aufbau des Geräts um ein paar Zehntel verschieben kann. Die Abdeckung stört bei der Boilieproduktion ja nicht --> ganz im Gegenteil, sie erleichtert den Rollvorgang !

       Am besten ist es also , alles so zu belassen wie es ist ! 

Ein verändertes Gerät ( so wie unten abgebildet ) ist jedenfalls nicht sinnvoll.

Bitte rollt Eure Boilies auf keinen Fall ohne die Sicherheitsabdeckung.                  Es ist erstens nicht erlaubt, und zweitens geht die Boilieherstellung ohne die Abdeckung ganz sicher nicht bequemer oder schneller.

Zudem schaut Euer Gerät mit Abdeckung doch viel besser aus --- warum also sollte man eine Maschine so verändern ?

Ein Beispielbild eines veränderten Modells aus 2006 - die laufenden Walzen liegen völlig frei, das ist nicht ganz ungefährlich und sowohl optisch als auch technisch nicht gut :

                

außerdem schaut das ganze Gerät irgendwie unfertig aus, da fehlt einfach was.

So wär´s richtig ! Sicher, praktischer -  und dazu noch viel schöner :  

                               

im Vergleich zum oberen Modell klarer Sieger !

Beim Kauf einer gebrauchten Boiliemaschine ist es übrigens nicht viel anders wie bei einem Autokauf - wer aus zweiter Hand etwas Gebrauchtes von privat kauft, der geht halt immer ein gewisses Risiko ein.

Man sollte das nicht unterschätzen und sich darüber im klaren sein, dass der Erwerb eines gebrauchten Gerätes nicht immer die beste Lösung ist.

Versichert Euch vor dem Kauf davon, dass wirklich alles in Ordnung ist und nichts an der Maschine verändert wurde. Aber niemand weiß genau, wie mit der Boiliemaschine umgegangen wurde.

Manchmal werden gebrauchte Maschinen auch schnell mal ein paar Jahre jünger gemacht als sie wirklich sind. Das ist zunächst nicht weiter tragisch, denn unsere Boiliemaschinen sind sehr stabil gebaut.                                                     Wenn nicht daran herumgeschraubt wurde dürfte alles ok sein.

Die neueren Geräte sind allerdings technisch schon viel ausgereifter als die alten. Und natürlich besser als ein Gerät, das schon 5 oder 10 Jahre auf dem Buckel hat ...

Man kann also bei einem Gebraucht-Kauf entweder einen Glücksgriff machen - oder evtl. auch mal Pech haben.

Sollte jemand eine Maschine von uns als gebraucht verkaufen (oder ein so ein ähnliches Modell ) und Ihr interesse haben, könnt Ihr (wenn Ihr wollt) gerne vor dem Kauf bei uns über das Gerät nachfragen.

Wir haben eine exakte Datenbank und helfen gerne, wenn wir können.

Falls Ihr selber mal eine Boiliemaschine von uns gebraucht abgeben wollt, evtl. weil Ihr ein größeres Modell möchtet oder aus anderen Gründen, dann meldet Euch bitte bei uns !

Wir haben immer wieder Anfragen nach gebrauchten Maschinen und können Euch bestimmt weiterhelfen, vielleicht nehmen wir das Gerät ja zurück.

Wir helfen Euch übrigens auch gerne bei der Schätzung des Wertes einer älteren Boiliemaschine ! 

..............................................................................................................................................................................................................................................................

  

Wartung und Pflege der Maschinen von "Boilie-Benz" :

Die Geräte sollten pfleglich behandelt werden, dann sind sie fast wartungsfrei.                    Stöße sollten vermieden werden, ungerade Standflächen könnten sich evtl. negativ auf die Laufruhe auswirken.

Bei richtiger Anwendung müssen die Boilieroller nach der Produktion nicht aufwaendig gereinigt werden, man kehrt das Gerät lediglich mit einem Handbesen ab und kann es dann wieder wegräumen.

Nur ganz selten ist evtl. ein Tropfen Öl nötig. Bei den Geräten ab 2007 eigentlich gar nichts. Sollte irgendwann mal was quietschen, weil Teigbrösel bremsen, wirken ein paar Tropfen manchmal Wunder, und alles läuft danach wieder wie geschmiert :

      

Aber bitte nichts "einweichen" bzw "ersäufen", es ist nicht viel nötig. Ein Tröpfchen auf und hinter die Zahnräder, eins zwischen Walzen und den Wänden und evtl. eins zwischen Keil-riemenscheiben und Wände (aber Achtung: Nicht auf den Keilriemen, sonst rutscht er wgn. fehlender Haftung durch !).

Bemerkenswert:

Boiliemaschinen von "Boilie-Benz" sind absolut zuverlässige Wegbegleiter für jeden Angler.  Alle Gerätevarianten wurden und werden vor dem öffentlichem Verkauf zuerst von uns selber ausgiebig getestet, manchmal über ein Jahr lang -- sie sind daher völlig ausgereift.  Wir sind sehr stolz darauf, dass wir seit Ende 2004 außer ein paar Transportschäden ( die sind leider manchmal nicht zu vermeiden)  keine einzige technische Reklamation hatten !!!

Sollte aber doch mal irgendetwas kaputt gehen, dann wäre das auch kein großes Problem. Unsere Systeme sind extra so aufgebaut worden, dass fast alles problemlos ausgetauscht werden kann. Wir haben immer alle Bauteile vorrätig und helfen auf jeden Fall !

.......................................................................................................................................................................................................................................................

..

 Service: für alle unsere Boiliemaschinen:  

- Haben Sie Ihre Boiliemaschine aus dem Regal gehoben und dabei fallen lassen ?

 - Haben Mäuse Ihre Walzen angefressen ? ( lacht nicht, das ist mir wirklich schon passiert ! )

- Möchten Sie ein neues, größeres Gerät un d Ihr altes dafür abgeben ?

- Möchten Sie einen Kundendienst durchführen lassen ?

- Sonstige Wünsche, vielleicht eine speziell für Ihre Bedürfnisse gebaute Maschine ?

---> bitte mailen oder anrufen, nichts ist unmöglich wir helfen immer !

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere wichtige Informationen:

            

Wir haben leider ab und zu immer wieder mal einen Kunden dabei, der (- warum auch immer ? -)  an seinen neuen Boiliemaschinen herumschraubt.  

Wir raten hier nochmals dringendst davon ab, das bringt nur Probleme mit sich !

Im Februar 2009 verschickten wir z.B. drei Profi-Kugel-Benz Maschinen nach England, der Empfänger war voll des Lobes.                                                     Wir erhielten gleich mehrere begeisterte emails von ihm, nachdem er pro Tag hunderte von Kilos total runder Boilies abgerollt hatte ...

Nach ein paar Monaten, in denen alles einwandfrei gelaufen war, dachte er aber, dass er schlauer als alle anderen wäre und dass er etliche gute "Ver-besserungen" wüßte. Er fing damit an Schrauben zu lösen, die Deckel abzu-nehmen und die Verstrebungen abzuändern.                                                       Als er dann im August einen viel zu öligen Mix abrollte, dessen Boilies nicht 100%ig rund wurden (weil die Walzen total ölig und dadurch glitschig wurden - und die Boilies deshalb nicht mehr gut gerollt wurden ...) versuchte er leider auch noch, an den Walzen herumzuarbeiten um sie zu verbessern.

Sie wurden nach einer "Super-Idee" bearbeitet - und mit Stahlwolle (!) rauer gemacht !  Das tat er noch dazu so unregelmäßig, dass danach einige Boilies zu schnell durchliefen, die anderen dafür gar nicht mehr.                                     Nach all diesen Eingriffen waren die Walzen total ruiniert und alle Geräte in sich schräg verschoben, man konnte keine runden Boilies mehr damit rollen.

(Dazu eine kurze Anmerkung: Ein bißchen Öl alz Zusatz zum Mix ist ok, aber ganz stark ölhaltige Mixe sind mit keiner Maschine der Welt gut abzurollen. Die Würste laufen dann lange auf den Walzen herum und können nicht richtig eingezogen werden, weil sie keinen "Grip" auf den glitschigen Walzen bekom-men.  Die Lösung wäre hier eigentlich ganz einfach gewesen: Den übermäßigen Ölgehalt auf ein vernünftiges Maß reduzieren, sodaß es wieder normal läuft. Bei Bedarf kann man den Boilies nämlich auch nach dem Trocknen nochmal Öl zuführen, indem man sie damit benetzt. Die Boilies nehmen die flüssige Zutat nach dem Trocknen sogar sehr gut auf, und die Instantwirkung der Köder wäre so wahrscheinlich sogar besser gewesen als zuvor. )

Es gab jedenfalls Riesenprobleme mit diesem unvernünftigen Menschen, der nicht einsehen wollte dass mit dem "Verbesserungsversuch" großen Mist gebaut hatte. Er weigerte sich nämlich für die Reparaturkosten aufzukommen, schob alles auf uns ( ! ) – und erpresste uns als letztes noch damit, auf Internet-Foren und öffentlich schlecht über unsere Produkte zu reden und allen davon abzuraten. . 

Das war wirklich unterstes Niveau …
Wir hätten nicht geglaubt, dass sowas mal passiert, hatten wir doch jahrelang stets positive Rückmeldungen erhalten.

Aufgrund dieses Vorfalls möchten wir daher nochmals ausdrücklich betonen:

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.                                        Ein wichtiger Hinweis darin ist:
"Lockern Sie auf keinen Fall irgendwelche Schrauben an den Geräten", und "nehmen Sie auf keinen Fall die Abdeckung ab" !

Lassen sie bitte Ihre Boiliemaschine so wie sie ist, dann funktioniert sicher alles problemlos.  Das Roll-Ergebnis wird  mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr dasselbe sein, wenn Sie Schrauben gelöst oder den Deckel herun-tergenommen haben.  Wir probieren immer alle Maschinen vor dem Versand aus. Sie laufen davor stundenlang zur Probe, und es werden vor dem Versand auch jedesmal einige Probe-Boilies gerollt, um das Ergebnis zu testen.             Wenn die Geräte unser Haus verlassen ist ganz sicher alles in Ordnung.

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir Korrekturen von "Privat-Reparaturen“ nicht aus Kulanz und ohne Bezahlung ausführen.

Es gibt mit uns sicher keine Probleme, wir sind sehr kulant.                             Es kann mal passieren, dass z.B. beim Versand oder irgendetwas sonst schief geht -- wir helfen immer.

Wenn allerdings so etwas wie oben beschrieben zu uns zurückkommt, und dann noch die Tatsachen so verdreht werden wie bei dem oben genannten Engländer dann werden wir echt sauer.

Wir lassen uns auch nicht erpressen und setzen darauf, dass sich die Qualität unserer Produkte durchsetzt, auch wenn einer mal Unsinn darüber verbreitet. Das ist immer mal möglich und leider nicht zu verhindern.

Sollte wirklich mal irgendein Problem auftauchen hilft ein Anruf. Meist reicht ein Hinweis von uns, dann läuft wieder alles.

--------------------------------------------------------------------------------------

.

          .

.

......................................................................................................................................................................

.

.

      Boiliemaschinen, Boilieguns, Förderbänder etc. von "Boilie-Benz" --> Simply the best !

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Kugelmaschine, Kugelmaschinen, Kugelherstellung, Kugelproduktion, Knödelmaschine, Knödelmaschinen, Knödelherstellung, Knödelproduktion, Suppenknödelmaschine, Suppenknödelmaschinen, Suppenknödelherstellung, Suppenknödelproduktion, Teigkugelmaschine, Teigkugelmaschinen, Teigkugelproduktion, Teigkugelherstellung

.................

Boiliemaschine, Boiliemaschinen, Boilieproduktion, Benz, Boilieherstellung, Boilieproduction, Baitmaking, Teigwurstmaschine, Teigknoedelmaschine, Knoedelmaschine, Suppenknoedelmaschine, Wurstmaschine, Boiliegun, Boilieguns, Boilie, Boilies, Kugelmaschine, Boilieroller, Boiliemachine, Boiliemachines, Knoedelherstellung, Making Boilies, Abrollmaschine, Abrollmaschinen, Airgun, Airguns, pulverfarben, boiliefarben, boilie-farben, farbpulver, boilies machine, boilie machines, boilies machines, boiliesmachines, boiliemachine, boilie-maschine, boilie-machine, boilies-machine, boilie-machines, boilies-machines, schalenroller, schalen-roller